SHARE Daten aus der zweiten Corona Befragung ab sofort für die Forschung verfügbar! SHARE Data Release 8.0.0 veröffentlicht. | Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik - MPISOC
Home

Meldungen

Aktuelle News- und Pressemeldungen

14.03.2022 / Sozialpolitik (MEA)

SHARE Daten aus der zweiten Corona Befragung ab sofort für die Forschung verfügbar! SHARE Data Release 8.0.0 veröffentlicht.

Der Release beinhaltet Daten aus der zweiten SHARE Corona Befragung

Die Daten des zweiten SHARE Corona Umfrage sind nun verfügbar. Mit dieser Umfrage wurden die Befragten der ersten SHARE Corona Umfrage nun bereits zum zweiten Mal interviewt; Ein Vorgehen, das es ermöglicht, länderübergreifend Veränderungen zwischen dem Beginn der Pandemie und der Situation ein Jahr später zu untersuchen. Die Fragen umfassen dabei die Themen körperliche und mentale Gesundheit, Infektionen mit Bezug auf COVID-19 im persönlichen Umfeld, Qualität der Gesundheitsversorgung, Veränderungen der beruflichen und finanziellen Situation, soziale Netzwerke sowie Internetnutzung während der Pandemie.

Zusätzlich bietet der Release 8.0.0 weitere wesentliche Verbesserungen: Die Bereinigung und wellenübergreifende Harmonisierung der SHARE Daten wurden optimiert. Überdies enthält der Release sog. Accelerometry Daten, also Daten, die mit einem Beschleunigungssensor (einem sog. Akzelerometer) gemessen wurden, sowie aktualisierte Versionen der Datensätze easySHARE und Job Episodes Panel.

Darüber hinaus wurden auch die verknüpften Daten der Deutschen Rentenversicherung (SHARE-RV) dem neuen SHARE Datenrelease angepasst und aktualisiert. Beide administrativen Datensätze - VSKT (Erwerbshistorien auf monatlicher Basis) und RTBN (Informationen zu Rentenbeziehern) - sind nun bis zum Berichtsjahr 2020 verfügbar. Die administrativen Rentendaten sind mit den deutschen SHARE Daten bis Welle 8 sowie der SHARE Corona Umfrage verknüpft.

Forschende können die Daten nach erfolgreicher Registrierung kostenlos herunterladen.

Hier finden Sie alle Informationen zu >> Datenzugang und >> Datendokumentation.

 

---

Über SHARE: 

SHARE, der Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe, ist eine Europäische Forschungsinfrastruktur, die das Leben europäischer Bürgerinnen und Bürgern aus gesundheitlicher, sozialer, wirtschaftlicher und umweltbezogener Perspektive untersucht. Sie bezieht dabei den gesamten Lebensverlauf der Befragten ein und möchte vor allem herausfinden, inwieweit sozial-, wirtschafts- und gesundheitspolitische Maßnahmen das Leben der Menschen geprägt haben. Von 2004 bis heute wurden in 530.000 Interviews rund 140.000 Menschen im Alter von 50 Jahren oder älter aus 28 europäischen Ländern und Israel befragt. Somit ist SHARE die größte europäische sozialwissenschaftliche Panelstudie und stellt darüber hinaus international vergleichbare Mikrodaten bereit. Die Forschung mit SHARE Daten ermöglicht es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie politischen Entscheidungsträgern tiefe Einblicke in das öffentliche Gesundheitswesen und die sozioökonomischen Lebensumstände der europäischen Bürgerinnen und Bürger zu erhalten. SHARE entfaltet seine globale Wirkung nicht nur durch die strikte Harmonisierung über alle EU-Staaten hinweg, sondern auch durch die Einbettung in ein Netzwerk von Schwesterstudien auf der ganzen Welt, von Amerika bis Asien.

Die Europäische Kommission fördert das neue Forschungsprojekt „SHARE-COVID19“ durch Horizont 2020 und die Coronavirus Global Response. Koordiniert wird SHARE von Prof. Dr. h.c. Axel Börsch-Supan, Ph. D. und seinem Team. Herr Börsch-Supan ist Direktor am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik und leitet dort das Munich Center for the Economics of Aging (MEA). Zugleich ist er Leiter von SHARE und Direktor des SHARE-ERIC.

www.share-eric.eu