ERC Starting Grant für Dr. Simone Schneider | Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik - MPISOC
Home

Meldungen

Aktuelle News- und Pressemeldungen

13.01.2022 / Sozialrecht

ERC Starting Grant für Dr. Simone Schneider

Das Forschungsprojekt von Dr. Simone Schneider über die "(Fehl-)Wahrnehmung von wirtschaftlicher Ungleichheit" (PERGAP) wird in den kommenden fünf Jahren mit einem Starting Grant des Europäischen Forschungsrats (ERC) in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro gefördert. Zusammen mit einem eigenen Forscherteam wird Simone Schneider am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik insbesondere den Einfluss wohlfahrtsstaatlicher Institutionen auf die soziale Wahrnehmung und Präferenzbildung untersuchen.

Diskussionen über zunehmende Einkommensungleichheiten weltweit haben im Zuge der COVID19-Pandemie noch stärkere Bedeutung erlangt. "Wie der Einzelne diese Ungleichheiten wahrnimmt und darauf reagiert, ist jedoch von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich. Die sozialen Ursachen und gesellschaftlichen Bedingungen hierfür sind bislang allerdings wenig erforscht. Die Grundannahme des Projekts ist, dass soziale Sicherungssysteme unterschiedliche Antworten geben auf die Fragen 'Wer bekommt was und warum?' und 'Wer sollte was und warum bekommen?', was letztlich die Art und Weise prägt, wie Bürgerinnen und Bürger Ungleichheiten in der Gesellschaft wahrnehmen und rechtfertigen", erklärt Schneider ihr Forschungsinteresse. Für die Untersuchung wird die Wissenschaftlerin neue Analyseinstrumente entwickeln und einen umfassenden Datensatz mit Informationen aus 50 Ländern zu den in sozialen Sicherungssystemen inhärenten Ungleichheiten erstellen.

Am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik arbeitet Simone Schneider seit 2017 an der Schnittstelle von Rechts- und Sozialwissenschaft. Sie war federführend an der Entwicklung und Umsetzung des Projekts "Pension Maps" beteiligt.

Die Europäische Union vergab im Rahmen des Forschungsprogrammes "Horizon Europe" kürzlich Starting Grants an 397 junge Wissenschaftler:innen aus ganz Europa, darunter elf Bewerber:innen der Max-Planck-Gesellschaft. Die ERC Starting Grants sollen jungen Forscher:innen helfen, eigene wissenschaftlichen Projekte zu realisieren.

Interview Süddeutsche Zeitung (24.2.2022)