Corona und Rente | Munich Center for the Economics of Aging - MEA
Home

Publikationen

Corona und Rente

Inhalt

Die Corona-Pandemie 2020 wird ähnlich wie die Finanzkrise 2008 auch deutliche Spuren in der gesetzlichen Rentenversicherung hinterlassen. Diese treten aufgrund der Rentenanpassungsformel mit 1 bis 2 Jahren Verzögerung ein und sind stark asymmetrisch zugunsten der Rentenempfänger. Die Rentengarantie bewirkt, dass das Sicherungsniveau der Renten in 2021 deutlich ansteigen wird, und zwar umso mehr, je tiefer die Rezession ausfallen wird. Nach altem Recht hätte der Nachholfaktor dafür gesorgt, dass dieser Effekt sich nach einigen Jahren wieder ausgleicht. Dies ist aufgrund des Rentenpakts 2019 jedoch nicht der Fall. Der Beitragssatz steigt daher in allen Szenarien auf Dauer an. Durch die doppelte Haltelinie wird dieser Anstieg allerdings bei 20% gedeckelt. Entsprechend werden bereits vor 2025 zusätzliche Bundesmittel in großer Höhe benötigt.
 

Publikationsdetails
Boersch-Supan

Prof. Dr. h.c. Axel Börsch-Supan, Ph. D.

Rausch-2

Dr. Johannes Rausch

2020
Max Planck Institute for Social Law and Social Policy, Munich Center for the Economics of Aging (MEA)
München
Ansehen