Neueste Publikationen


Annemarie Aumann, Melanie Hack:
Wahlarbeitszeit und Arbeitszeitflexibilisierung. Modelle einer selbstbestimmten Erwerbsbiografie in Deutschland und Norwegen.

In: Zeitschrift für europäisches Arbeits- und Sozialrecht (ZESAR), 7/2016

Zur Online-Version



Melanie Hack:
Taking Age Equality Seriously: The Example of Mandatory Retirement
A Comparative Legal Analysis between Norway and Germany in Light of Council Directive 2000/78/EC

Baden-Baden: Nomos, 2016.

Zur Verlagsseite



Kangnikoé Bado:
Der Gerichtshof der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft (ECOWAS) als Verfassungsgericht
Tübingen: Mohr Siebeck, 2016.
erscheint September 2016


Zur Verlagsseite



Marko Urban:
Die Qualitätssicherung in der häuslichen Pflege in Deutschland und Österreich: Teilhabe am Erwerbsleben
Baden-Baden: Nomos, 2016.



Zur Verlagsseite



Axel Börsch-Supan, Tabea Bucher-Koenen, Irene Ferrari, Vesile Kutlu-Koc und Johannes Rausch:
MEA Discussion Paper:
The development of the pension gap and German households’ saving behavior




Zur Publikation (PDF)
Alle MEA Discussion Papers



Axel Börsch-Supan, Tabea Bucher-Koenen, Michela Coppola, Bettina Lamla: Savings in times of demographic change: Lessons from the German experience
In: Journal of Economic Surveys, 29 (4),
Seiten 807-829


Zur Online-Version



ZIAS – Heft 1, 30. Jahrgang, 2016, Seiten 1-232
In memoriam Dr. Bernd Schulte

Makoto Arai: Gesetz über die Soziale Wohlfahrt und Rechtsschutz für Nutzer von sozialen Wohlfahrtsdiensten
Heinz Barta: Solon - Schöpfer der politischen und rechtlichen Grundwerte Europas: Freiheit, Gleichheit, politische Teilhabe
Eberhard Eichenhofer: Bernd Schulte - ein Entdecker des Europäischen Sozialrechts
Fidel Ferreras Alonso: La incorporación de las orientaciones de la Unión Europea en materia de Seguridad Social al ordenamiento jurídico espanol
Ulrike Haerendel: Bürgerrechte - Soziale Rechte - Gleichberechtigung: Frauenpolitik zwischen Altem Reich und Weimarer Republik
Eva Maria Hohnerlein: Soziale Rechte für Drittstaatsangehörige: Zugang zu Sozialleistungen aus unions- und menschenrechtlicher Perspektive...

Alle Beiträge von Heft 1



Axel Börsch-Supan, Thorsten Kneip, Howard Litwin, Michal Myck, Guglielmo Weber (Hrsg.): Ageing in Europe - Supporting Policies for an Inclusive Society
Berlin: De Gruyter, 2015.



Zum e-book
Zentrale Ergebnisse
SHARE-Webseite


Weitere Publikationen (Sozialrecht)
Weitere Publikationen (Sozialpolitik)
Veranstaltungen


02.-03. August 2016
1. südostafrikanische und europäische Konferenz:
Refugees and Forced Migrants:
Social Rights - Care - Mutual Benefits?

Ort: Pwani University (Kilifi, Kenia)

Programm


24. August 2016, 10:30 – 12:00 Uhr
MEA Seminar:
Romuald Méango: Unemployment and Education in Urban West Africa
Irene Ferrari: The Nativity Wealth Gap in Europe

Ort: Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik,
Raum: 313

14. November 2016
In Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für
ausländisches und internationales Privatrecht:
Symposium des Forums für Internationales Sportrecht
Ort: Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht, Mittelweg 187, 20148 Hamburg

Weitere Informationen

Weitere Veranstaltungen

Nachrichten

Die Irrtümer in der Rentendebatte

In der aktuellen Rentendiskussion begehen selbst Experten oftmals gravierende Denkfehler, stellen Axel Börsch-Supan, Direktor am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, und Friedrich Breyer, Professor für Wirtschafts- und Sozialpolitik der Uni Konstanz, fest. In einem Gastbeitrag für die Süddeutsche Zeitung korrigieren die Wissenschaftler fünf der meistverbreiteten Irrtümer in der Rentendebatte.

Zum SZ-Gastbeitrag

Deutscher Studienpreis für Anastasia Poulou

Das Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik gratuliert seiner Wissenschaftlerin Anastasia Poulou zum Deutschen Studienpreis 2016. Die Juristin erhielt den zweiten Preis der Körber-Stiftung für ihre Dissertation zum Thema "Der Schutz sozialer Grundrechte in Zeiten der Krise. Zur Rekonzeptualisierung der sozialen Dimension Europas".

Zur Pressemitteilung

Erforschung alternder Gesellschaften wird verbessert

Dank der Erweiterung der SHARE-Studie auf alle EU-Mitgliedsstaaten können zukünftig die gemeinsamen Herausforderungen alternder Gesellschaften besser erforscht und bewältigt werden.„Wir haben es geschafft, auch die letzten verbleibenden EU-Staaten in die Studie einzubinden. Das ist eine bedeutende Neuerung, die es uns künftig gestatten wird, alternde Gesellschaften in der gesamten Europäischen Union zu untersuchen“, sagt Axel Börsch-Supan, wissenschaftlicher Koordinator der Studie.

Zur Pressemitteilung (Englisch)

Versagt die EU im Kampf gegen Arbeitslosigkeit?

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit ist eine der größten Errungenschaften der europäischen Integration, erklärt Prof. Ulrich Becker in der Sendung "Dossier Politik" auf Bayern2. Allerdings dürfe dadurch nicht die Sozial- und Wirtschaftsordnung in den Mitgliedstaaten in Frage gestellt werden. Um einen besseren Schutz aller EU-Bürger im Falle von Arbeitslosigkeit zu gewährleisten, regt Becker die Einführung einer europäischen Arbeitslosenversicherung an.

Zur Homepage des Senders und Podcast

Vorlesung zu sozialen Rechten und Freizügigkeit in der EU (Video)

Jahresbericht der MPG

Der aktuelle Jahresbericht der Max-Planck-Gesellschaft steht nun als Download zur Verfügung. Zu lesen ist darin auch ein Beitrag von Prof. Ulrich Becker über die Schwierigkeiten für den Flüchtlingsschutz in Europa.

Zum Artikel


Neues Projekt zu sozialen Schutzrechten von Migranten

Die sozialrechtliche Abteilung des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik startet ein neues Projekt zum Thema Migration. Zusammen mit der US-amerikanischen University of California, Davis, untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, mit welchen Regelungen ... weiter


Weitere Nachrichten






 
loading content