Rentenreform und die Bereitschaft zur Eigenvorsorge: Umfrageergebnisse in Deutschland | Munich Center for the Economics of Aging - MEA
Home

Publikationen

Rentenreform und die Bereitschaft zur Eigenvorsorge: Umfrageergebnisse in Deutschland

Inhalt "Dieses kurze Arbeitspapier stellt die Ergebnisse einer Umfrage vor, die das Institut für Volkswirtschaftslehre und Statistik im Februar/März 2000 bei infratest in Auftrag gegeben hat. Sponsoren der Umfrage waren das Deutsche Institut für Altersvorsorge und die italienische Rudolfo-de-Benedetti-Stiftung. Ähnliche Umfragen wurden parallel dazu von Tito Boeri und Guido Tabellini (Bocconi-Universität Mailand) in Frankreich, Italien und Spanien in Auftrag gegeben.||Zentrales Ziel der Umfrage war es, die Reformbereitschaft der Bevölkerung festzustellen. Der Schwerpunkt der Umfrage lag auf der Bereitschaft, zu einem Teil aus der gesetzlichen Rentenversicherung auszusteigen und durch eigenes Sparen für die Altersvorsorge beizutragen, selbst wenn dies eine temporäre Mehrbelastung bedeuten würde.||In der Tat läßt sich eine solche Bereitschaft feststellen. Selbst bei neutralem Framing sind etwa zwei Drittel der Befragten zu einem Ausstieg bereit. Etwa die Hälfte der Befragten würde auch eine deutliche Mehrbelastung in Kauf nehmen, wenn dadurch der Beitragssatz stabilisiert und ""die Kinder und Enkel"" entlastet wreden können."
Publikationsdetails
Boersch-Supan

Axel Börsch-Supan

2000
Universität Mannheim