Die optimale Höhe der Schwankungsreserve | Munich Center for the Economics of Aging - MEA
Home

Research

01.01. - 01.07.2003 / Social Policy and Old Age Provision

Die optimale Höhe der Schwankungsreserve

Das durchschnittliche Niveau der inflationsbereinigten Schwankungsreserve ist seit Mitte der siebziger Jahre deutlich gefallen. Während in den siebziger Jahren noch durchschnittlich der Gegenwert von etwa 6 Monatsausgaben als Schwankungsreserve gehalten wurden, sank dieser Wert in den achtziger und neunziger Jahren auf 1,7 bzw. 1,5 Monatsausgaben, nunmehr unter 0,5 Monatsausgaben. Dieser Abbau der Schwankungsreserve war in jüngster Zeit Gegenstand der politischen Diskussionen zur Stabilisierung des Beitragssatzes zur GRV. In diesem Projekt wurde die Funktion der Schwankungsreserve näher untersucht und berechnet, in welchem Umfang sie vorgehalten werden sollte. Dieses Projekt war Teil der MEA-Mitarbeit an der Rürup-Kommission.
Contact Person(s)
Boersch-Supan

Prof. Dr. h.c. Axel Börsch-Supan, Ph. D.

Financing

MEA-Grundmittel