Weitere Nachrichten

Sozialrecht

Workshop zu Schutzrechten von Krisenmigranten

Die sozialrechtliche Abteilung des Max-Planck-Instituts für Sozialrecht und Sozialpolitik veranstaltet im Frühjahr 2017 in Zusammenarbeit mit der Universität von Kalifornien, Davis, einen Workshop zum Thema „Krisenmigration“. Wissenschaftler präsentieren dort die Ergebnisse ihrer Studien zum sozialen Schutz von „Krisenmigranten“ – Personen, die infolge einer Krise migrierten, aber keinen Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention beanspruchen können.  Von besonderem Interesse ist dabei, welche sozialen Rechte Staaten für jene Migranten vorsehen, die nicht unter die gängigen Statusgruppen für Einwanderer fallen. Verglichen werden verschiedene  Rechtsansätze in Afrika, Europa, Lateinamerika und den Vereinigten Staaten. Ergänzend beleuchten  weitere Beiträge die historischen und politikwissenschaftlichen Dimensionen von Krisenmigration. Darüber hinaus werden die Konsequenzen für die Politik und Optionen für die Zukunft diskutiert.  Der Workshop findet am 17. März 2017 in Davis, USA, statt.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Jihan A. Kahssay (Email: kahssay@mpisoc.mpg.de)

 
loading content